Meditation


Einladung zum Zazen in Bern 2019

12.9.

26.9.

  3.10.

10.10.

17.10.

24.10.
31.10.

14.11.

21.11.

28.11.

 

  5.12.

12.12.

19.12.


Ort: Zumbachstrasse 28, 3095 Spiegel.
Zeit: von 20.00 bis 21.30 Uhr, anschliessend trinken wir Tee.
Eingeladen sind Anfänger und Langzeit-Praktizierende.

ZPO Tage der Besinnung 2019

Jeweils von 9.30 - 14.00

Praxistag für alle offen. Wir üben die Praxis des Zazen und das Kreisgespräch.

 

6. 7. Prajnaparmita Praxistag mit Annalis Prendina von 9.30 - 16.30 bitte meldet euch an unter: 

Anmelden

 

Termine:

30.11.

 

Bitte meldet Euch telefonisch oder per E-Mail an (031 972 24 29)  http://www.peacemaker.ch/kontakt/

Auch Neugierige sind herzlich eingeladen.

An der Zumbachstr. 28 im Spiegel

Bitte bringt etwas vegetarisches zum Essen und Teilen am Mittagsbuffet mit.


Praxis Wochenende mit Annalis Prendina / 26. Und 27. Oktober 2019 Mit dem Herzen eines Buddha - Radikale Selbstannahme

 

Samstag, 26. Oktober 2019 9.30h 16.30h

Sonntag, 27. Oktober 2019 9.30h 13h

 

Im Zen Haus - Zen Peacemakers Zumbachstrasse 28
CH 3095 Spiegel bei Bern
Anmeldung und Infos :
https://www.peacemaker.ch 

 

In der Nacht seiner Erleuchtung hatte Siddhartha Gautama vier Begegnungen mit «Mara» dem Verführer mit der inneren Stimme seines Selbstzweifels. Und viermal hielt er dem Lockenden und Verführenden, dem Vernichtenden und dem grundlegend Zweifelnden dieser Stimme stand: Ruhig auf seinem Sitz verweilend berührte er die Erde und bat sie, sein Recht genau Da-zu-Sein und So-zu-Sein wo und wie er war, zu bezeugen. So erlangte er in dieser Nacht die Freiheit von Lob und Tadel, von Wert und Unwert die Freiheit eines Buddha.

Wie gehen wir mit unseren inneren Stimmen um? Wie prägen sie unsere Selbstwahrnehmung? Diesen Fragen wollen wir am Wochenende nachgehen: Wir geben ihnen achtsam Raum, wir heissen sie in der stillen Meditation willkommen, wir tauschen sie aus, teilen sie im Gesprächskreis und befrieden sie, indem wir sie mit dem Herzen eines Buddha liebevoll, aber radikal annehmen.

Was fühlen wir, wenn wir stolpern und welche Gedanken bringen diese Gefühle hervor? Nehmen wir diese Gedanken bewusst wahr? Bringen wir unsere Aufmerksamkeit nicht genau dahin, wohl kaum. Genauso wenig wissen wir vermutlich über unsere Gefühle und Gedanken, wenn uns etwas auf den Boden fällt, wenn uns eine unbekannte Person etwas länger als die üblichen Bruchteile von Sekunden anschaut. Bleiben unsere Gefühle, unsere Gedanken, unsere inneren Stimmen gerade in solchen Alltagsmomenten unbeobachtet, verdichten sie sich gerne zu diesem einen Gedanken «etwas stimmt nicht mit mir».

Unsere inneren Stimmen, vor allem unsere beschämenden Selbstabwertungen wirken oft stärker auf unsere Selbstwahrnehmung als Stimmen, die von aussen an unser Ohr dringen. In ihrem Buch «Radikale Akzeptanz» nennt Tara Brach, Buddhistische Lehrerin und Psychotherapeutin das penetrante Murmeln unserer negativen inneren Stimme «Trance von Unwert». Und sie sagt, sind wir einmal in diesem Zustand der Trance gefangen, ist es unmöglich, uns authentisch jenseits von Wert und Unwert zu erleben.Am Praxiswochenende üben wir das Gegenmittel: Die liebevolle radikale Selbstannahme. Wir hören gemeinsam hin und lassen die Freundlichkeit unseres Herzens auf Selbstlob und - tadel scheinen.

Annalis Prendina meditiert und praktiziert seit 1987 und engagiert sich seit 20 Jahren in der Selbsthilfe (12-Schritte Programme). Anlässlich des ersten Strassenretreats 1999 lernte sie die Zenpeacemaker Praxis kennen und zu Beginn des Jahres 2000 nahm sie die Peacemaker Gelübde. Seither ist sie in der interreligiösen Friedensarbeit engagiert: Während zehn Jahren baute sie ein Projekt für Craniosacral Therapie und Traumaheilung in Bosnien auf. Seit 2002 studiert und praktiziert sie den Tibetischen Buddhismus. Als Schülerin von Lama Tsultrim Allione lebte sie während 4 Jahren in deren Zentrum Tara Mandala (USA). Neben ihrem Engagement im Alltag hat sie immer wieder längere Perioden in Einzelretreat verbracht. Heute lebt sie mit zwei Katzen in Zürich.


Grüne Tara Retreat 26.-29. März 2020 - Meditationsretreat im Schweigen mit Lily Besilly

Im Zen Haus - Zen Peacemakers Zumbachstrasse 28
CH 3095 Spiegel bei Bern
Anmeldung und Infos :
https://www.peacemaker.ch

 

Unser zu kleines Selbstbild hält uns davon ab, unser Leben vollständig zu leben. Tara als weibliches Symbol der Transzendenz bietet einen besonderen Zugang zu unserer inneren Fülle, Klarheit und Weite. Der Kurs ist eine Einführung in die Übung mit viel Platz zum Kennenlernen der Praxis, zum Üben und Vertiefen. Ein Kurs in entspanntem Schweigen, mit stillen Mediationen im Sitzen und Gehen, Rezitation, angeleiteter Meditation, Vortrag und Gruppengespräch. Einfache Körperübungen unterstützen den Prozess. Im Zusammenwirken der verschiedenen Übungen öffnet sich unser Zugang zu Weite und Freude wieder ganz mühelos. Mühelos, weise, furchtlos und verbunden diese Qualitäten der Grünen Tara entdecken wir in diesem Wochenendkurs.

Lily Besilly, in Westfalen geboren, hat Germanistik und Philosophie studiert und eine Ausbildung zur Film - Schnittmeisterin gemacht. 2008 wurde sie von Sylvia Wetzel zur Meditations- Lehrerin und 2013 zur Ausbilderin autorisiert.

Sie leitet Meditationskurse unter anderem zur Grünen Tara, einer weiblichen Buddha und zu anderen Themen des Buddhismus.

Zentrale Themen sind der Umgang mit schwierigen Gefühlen wie Angst und Schuld, sowie die Verbindung von Buddhistischer Praxis mit westlichen Methoden und psychotherapeutischen Herangehensweisen. Es ist ihr ein Anliegen einen verständlichen Zugang zu komplexen Übungen der buddhistischen Traditionen zu ermöglichen. Mit Humor und Leichtigkeit vermittelt sie Übungen, die alltagstauglich und unterstützend sind, ohne dabei den Zugang zu einer tieferen Dimension zu vernachlässigen. Lily Besilly arbeitet ausserdem als Heilpraktikerin für Psychotherapie in Berlin und Umgebung.